Leben im Andershaus oder auch…das Lied der Katastrophen

Bei uns im Haus sind ADHS und Autismus vereint. Und eigentlich, wenn man es in der schlimmsten Art und Weise verstehen will, sind das auch zwei Synonyme für ständige Katastrophen. Aber warum? ADHS…Chaos im Kopf, wenn das nicht therapiert oder behandelt ist oder man es auch selbst sehr gut im Griff hat, stolperst du von…… Leben im Andershaus oder auch…das Lied der Katastrophen weiterlesen

Nachdenklich – Teil 2

Ich wurde von einer lieben Freundin darauf hingewiesen, dass sie gerne anfügen würde, dass auch eine frühe Diagnose einem das Nachdenken über das auten nicht erspart. Stimmt, denn Autismus ist und bleibt eine unsichtbare Behinderung. Ok, es gibt schon auch Autisten, denen man es durch Stimming oder andere Verhaltensweisen relativ leicht ansieht, aber sehr viele…… Nachdenklich – Teil 2 weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert als Allgemein

Nachdenklich -sehr sogar

Als Autistin durch das Leben zu gehen ist eigentlich was schönes…nicht immer, aber oft. Ich hab wunderbare Freunde, meine Familie ist am verarbeiten und findet sich neu zusammen. Mein Job…naja zu irgendwas ist der auch noch gut. Und doch…ist es irgendwie ein Versteckspiel. Du hast eigentlich als spätdiagnostizierter Autist nur zwei Möglichkeiten: Es bleibt dein…… Nachdenklich -sehr sogar weiterlesen

Steinigt ihn!

Es ist wieder mal so weit! Zeit um sich „Life of Brian“ anzusehen. Den Film, der sich augenscheinlich so von der Geschichte Jesu abhebt und das ganze auf die Schippe nimmt. Aber tut er das wirklich? Achtung, aber jetzt könnte es etwas theologisch/philsosophisch werden! Aber erst mal was zum lachen: https://youtu.be/OVUwHv43HqM Monty Pyton´s Life of…… Steinigt ihn! weiterlesen

Eigentlich wollte ich…

Eigentlich wollte ich schon länger einen Blogpost darüber schreiben, wie es ist, wenn man als Autist keine Stimme hat, wie es ist auf Arbeit, im Bekanntenkreis plötzlich scheinbar weniger wert zu sein, weil man sich als Autist outet. Und dann bemerkst du, dass das Getuschel hinten rum nicht stattfindet, weil du Autist bist, sondern weil…… Eigentlich wollte ich… weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert als Allgemein

Wer im Glashaus sitzt…

Ich habe es schonmal erwähnt, ob auf Twitter oder hier weiß ich gar nicht so richtig, aber mir ist mittlerweilen bewußt, dass bei mir operante Konditionierung als Verhaltenstherapie angewandt wurde. Operante Konditionierung ist übrigens auch ABA. Etwas, wogegen ich mich klar ausspreche und auch hoffe, dass es sehr bald in Deutschland und am besten weltweit…… Wer im Glashaus sitzt… weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert als Allgemein

Gefühlsstark, wild… ist das gut?

Erziehungsstile sind Modeerscheinungen. Klingt abfällig, ist so aber nicht gemeint. Es ist eine Tatsache. Pädagogik ist zum Glück dynamisch und passt sich in der Regel ihrer Zeit an. Oft aber hinkt das Ganze, vor allem in der Fachwelt, ihrer Zeit deutlich hinterher und es ist sehr mühsam bereits überholtes Wissen aus Fachzeitschriften, Schulungen, Fachtherapien usw…… Gefühlsstark, wild… ist das gut? weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert als Allgemein Verschlagwortet als

How I met autism

Warnung: Dieser Artikel wird nicht leicht zu lesen sein, vor allem, wenn du selbst Erfahrung mit Misshandlung hast. Bitte achte auf Dich und lies nur weiter, wenn du stabil bist. Immer wieder das gleiche…früher gab es auch keinen Autismus, kein AD(H)S, kein…keine Ahnung was. Und heute sollen das alles Modediagnosen sein. Hmm…schwierig. Aber nein, eigentlich…… How I met autism weiterlesen

30.12. Fest der hl. Familie – der perfekten Familie?

Und es begab sich zu einer Zeit…. halt, falscher Text. Liebe Eltern! Oft genug können wir uns anhören, was wir alles falsch machen, wie wir es gefälligst besser machen sollen, welche falsche Entscheidungen wir treffen und was wir alles noch bereuen werden. Schlechte Eltern – gute Eltern, die Traumfamilie – die Enttäuschung der eigenen Eltern.…… 30.12. Fest der hl. Familie – der perfekten Familie? weiterlesen

Merry masked X-Mas

Autisten neigen dazu zu maskieren. Immer, wenn etwas sehr „normal“ und neurtypisch ablaufen soll „spielen“ wir unbewußt den Neurotypen. So auch an Weihnachten und ähnlichen Feiertagen und Festivitäten. Beispiel gefällig? Moment, sofort: Es begab sich zu der Zeit, Mitte der 80er, dass eine Großmutter ausrief, um das Weihnachtsfest im trauten Kreise der Familie zu feiern.…… Merry masked X-Mas weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten